Bielefelder Bildungsfonds

Die Bielefelder Bildungseinrichtungen leisten – neben dem originären Bildungsauftrag – viel um die Bildungschancen für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Der Bielefelder Bildungsfonds möchte dazu finanzielle Unterstützung leisten. Bewerben können sich Schulen, der Offene Ganztag und Kindertagesstätten. 

Diese Bildungseinrichtungen können ihre Projektanträge für das kommende Schuljahr bis Mitte Juni eines jeden Jahres beim Bildungsbüro einreichen (-> s. Antragsformular und Förderrichtlinien). Bis Ende Juni werden alle eingegangenen Projektanträge vom Bildungsfonds-Beirat geprüft und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Fördermittel bewilligt. Die Förderphase umfasst jeweils ein Schuljahr. Die maximale Förderdauer beträgt zwei Jahre.

Vorrangig gefördert werden einrichtungsübergreifende Kooperationsprojekte, die eine Vernetzung von Bildungsakteuren im Stadtteil initiieren oder intensivieren. Bildungseinrichtungen, deren Projekte ausgewählt werden, erhalten eine Fördersumme von maximal 2.000 Euro jährlich. Die maximale Förderdauer beträgt zwei Jahre. 

Ermöglicht wird dies durch großzügige Sponsorengelder der Sparda-Bank Hannover-Stiftung, der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG und des Lionsclub Bielefeld-Sennestadt. 

Initiiert wurde der Bielefelder Bildungsfonds 2011 vom Bildungsbüro der Stadt und der Sparda-Bank Hannover-Stiftung, mit deren Spende der Grundstein gelegt wurde. Seitdem wurden bereits 79 Projekte gefördert. 

Sponsoren