Wohin nach der Grundschule?

Welche weiterführende Schule ist die richtige für mein Kind? Was sollte beachtet werden?

Schulen der Sekundarstufe I und II stellen sich vor

Im Winter (in der Regel von November bis Februar) laden die Bielefelder Schulen der Sekundarstufe I und II interessierte Eltern und Schülerinnen und Schüler zu Informationsveranstaltungen ein. An Tagen der offenen Tür und Informationsabenden können sich Eltern und Kinder einen Eindruck von der möglichen neuen weiterführenden Schule (Realschule, Sekundarschule, Gesamtschule, Gymnasium, Berufskolleg) verschaffen und sich über das Angebot an den einzelnen Schulen informieren.


Tipps zur Wahl der weiterführenden Schule

  • Übergangsempfehlung zur Schulform der Grundschule beachten
  • Entspricht das (pädagogische) Konzept der Schule den Bedürfnissen des Kindes?
  • Welche Schule fördert aus Ihrer Sicht Ihr Kind am besten?
  • Welche Eindrücke haben Sie / Ihr Kind beim Tag der offenen Tür gewonnen?
  • Thema ´Schulweg`: Ist die Schule für Ihr Kind gut und sicher zu erreichen?
  • Ist die Schule eine Ganztags- oder Halbtagsschule? (Betreuung in den Nachmittagsstunden vorhanden?)
  • Ist die Schule eine städtische oder private Schule?

Halbjahreszeugnisse, Anmeldescheine & Anmeldung

Am Jahresanfang werden an den Grundschulen die Halbjahreszeugnisse und die Anmeldescheine für die städtischen Schulen herausgegeben. Eltern erhalten von der Grundschule ihres Kindes einen Anmeldeschein. Dieser ist ausgefüllt mit zur Anmeldung an einer städtischen weiterführenden Schule mitzunehmen. (Sollte das Kind an einer privaten Schule angemeldet werden, erhalten die Eltern die Informationen zum Anmeldeverfahren von der jeweiligen privaten Schule.)

Innerhalb eines in der Regel vierwöchigen Anmeldezeitraums im Frühjahr kann das Kind an einer weiterführenden Schule angemeldet werden. (Die Anmeldetermine der privaten weiterführenden Schulen orientieren sich in der Regel an den städtischen Schulen.)

Die Anmeldung an der weiterführenden Schule erfolgt im Schulbüro / Sekretariat der jeweiligen SEK I/II-Schule.


Was ist zur Anmeldung mitzubringen?

  • Der ausgefüllte Anmeldeschein (Den Anmeldeschein erhalten Sie von Ihrer Grundschule.)
  • Das letzte Halbjahreszeugnis (Klasse 4) Ihres Kindes aus der Grundschule, einschließlich der Übergangsempfehlung für die Schulform
  • Die Geburtsurkunde Ihres Kindes, das an der weiterführenden Schule angemeldet werden soll
  • Soweit vorhanden: Nachweis über die Schwimmfähigkeit Ihres Kindes (-> z. B. Nachweis über das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“)

Zusage oder Ablehnungsbescheid?

Die Entscheidung ob Ihr Kind an der weiterführenden Schule aufgenommen wurde, folgt möglichst zeitnah nach Ablauf des Anmeldezeitraums (2020: ab Mitte März). Sie erhalten dazu eine schriftliche Information von der weiterführenden Schule.

Sollte Ihr Kind an der von Ihnen ausgewählten Schule keinen Schulplatz erhalten haben (z. B. weil nicht genügend Schulplätze an der Schule vorhanden sind), erhalten Sie von dieser Schule einen Ablehnungsbescheid und den ursprünglichen Anmeldeschein. Mit dem Ablehnungsbescheid und dem Anmeldeschein können Sie Ihr Kind an einer anderen weiterführenden Schule anmelden. Anhand einer stetig aktualisierten Liste, veröffentlicht auf der Internetseite der Stadt Bielefeld, können Sie selbst nachsehen, an welchen weiterführenden Schulen in Bielefeld noch freie Plätze vorhanden sind.

Aufgrund der aktuellen Situation (´Corona-Virus-Pandemie`) melden Sie Ihr Kind bitte ausschließlich schriftlich (per Post oder durch Einwurf im Schulgebäudebriefkasten) an der gewünschten Zweitschule an.


SchülerCard / Schulwegticket / Schülerfahrkosten Wann erhalten Sie für Ihr Kind eine kostenlose SchülerCard?

Zum kommenden Schuljahr 2020/2021 wird die SchülerCard eingeführt. Das neue Angebot für Bielefelder Schülerinnen der städtischen Schulen* gilt (ab 01.08.2020) als Monatskarte im gesamten öffentlichen Personennahverkehr der Preisstufe BI und ist unbeschränkt, rund um die Uhr, ganzjährig gültig (für die Fahrt zur und von der Schule und auch für Fahrten in der Freizeit und in den Ferien). Die neue SchülerCard ist mit dem vollständig ausgefüllten PDF-Dokument  [571 KB]Bestellschein über die Schule zu beantragen. Der Bestellschein ist auch online abrufbar bei Externer LinkMobiel. Nähere Informationen dazu im Merkblatt PDF-Dokument  [117 KB]Schülerfahrtkosten.

Die SchülerCard ersetzt das bisherige Schulwegticket**. Schülerinnen und Schüler mit einem Schülerfahrkostenanspruch erhalten die SchülerCard vergünstigt (gegen Zahlung eines monatlichen Eigenanteils). Anspruchsberechtigte Grundschülerinnen und Grundschüler sowie Inhaberinnen und Inhaber eines Bielefeld-Passes mit Schülerfahrkostenanspruch erhalten die SchülerCard kostenfrei. Für alle, die keinen Schülerfahrkostenanspruch und damit keinen Anspruch auf einen Zuschuss haben, kostet die neue SchülerCard als Selbstzahler monatlich 29 Euro. Nähere Infos zu den Konditionen finden Sie im Merkblatt PDF-Dokument  [117 KB]Schülerfahrtkosten.

Das neue ÖPNV-Angebot für Bielefelder Schülerinnen und Schüler an den städtischen Schulen wurde vom Rat der Stadt Bielefeld am 6. Februar 2020 beschlossen. Es besteht keine Verpflichtung, die SchülerCard zu abonnieren. Allerdings hat der Schulträger (die Stadt Bielefeld) mit dem Angebot in Form der ermäßigten SchülerCard seine Verpflichtung, Schülerfahrkosten zu übernehmen, erfüllt. Somit ist jegliche andere Form der Erstattung von Fahrkosten ausgeschlossen.

*Schülerinnen und Schüler, die private Schulen besuchen, können das Angebot nutzen, wenn der private Schulträger eine Kooperationsvereinbarung mit MoBiel dazu geschlossen hat. Bitte fragen Sie bei Bedarf in der privaten Schule nach.
**Anspruchsberechtigte Schülerinnen und Schüler mit Wohnsitz außerhalb Bielefelds erhalten weiterhin ein Schulwegticket