Projekt „Vielfalt fördern“

Das Ziel ist die individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern

Das NRW-Landesprojekt „Vielfalt fördern” möchte Schulen und Lehrkräfte fit machen für einen besseren Umgang mit heterogenen Klassen. Das Projekt wurde vom Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) und der Bertelsmann Stiftung gemeinsam entwickelt und in den ersten Jahren durchgeführt. Im März 2017 zog sich die Bertelsmann Stiftung aus dem Projekt zurück. Seitdem hat die Qualitäts- und Unterstützungsagentur (QUA-LIS) die Projektleitung übernommen. 

Grundschulen und Schulen der Sekundarstufe I können an dem Projekt „Vielfalt fördern” teilnehmen. Aktuell nehmen in Bielefeld folgende Schulen teil:

  • Grundschule Hillegossen
  • Martinschule
  • Sekundarschule Königsbrügge

Den Auftakt des Projektes bildet ein pädagogischer Tag für das gesamte Kollegium der teilnehmenden Schule. Anschließend finden für die Steuergruppen der teilnehmenden Schulen insgesamt vier Fortbildungsmodule zu den folgenden Themenbereichen statt:

1) Teamentwicklung – Kooperative Unterrichtsentwicklung durch kollegiale Teams
2) Diagnostik – Identifizierung von Potentialen und Interessen des einzelnen Schülers 
3) Didaktik/Lernen 
4) Lehren – Potenziale der Schüler fördern und kompetenzorientiert unterrichten.

Zwischen den Fortbildungsmodulen erhalten die Projekt-Schulen ausreichend Zeit zur Erprobung, Umsetzung und Implementation der Fortbildungsinhalte. Der zeitliche Ablauf des Projektes wird an die jeweiligen Bedürfnisse der Schulen flexibel angepasst. Die Steuergruppen der teilnehmenden Schulen erhalten Projektbegleitend zu jedem Modul eine Steuergruppenqualifizierung.

Im Laufe des Projektes finden regelmäßige Schulbesuche an allen teilnehmenden Schulen statt. An diesen nehmen die Schulleitung und Steuergruppe der jeweiligen Schule sowie Vertreter der Kooperationspartner des Projektes „Vielfalt fördern” (Schulaufsicht, Schulträger, Bildungsbüro und Kompetenzteam) teil. 

An dem Projekt „Vielfalt fördern” nehmen seit dem Schuljahr 2012/2013 fünf Pilotregionen in Nordrhein-Westfalen teil. Die Bildungsregion Bielefeld zählt zu den fünf Regionen, die seit August 2013 das Projekt umsetzen. Zunächst wurde es für die Schulen der Sekundarstufe I und seit dem Schuljahr 2018/19 auch für Grundschulen angeboten. Die Realisierung und Betreuung des Projektes „Vielfalt fördern” übernehmen für die Bildungsregion Bielefeld das örtliche Kompetenzteam und das Bildungsbüro.


„Vielfalt fördern“ online – ein MOOC für Lehrkräfte

Seit März 2018 gibt es den MOOC (Massive Open Online) – Selbstlernkurs „Vielfalt fördern“ für Lehrkräfte. Der Kurs nimmt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf einen Lernspaziergang durch die  „Lernlandschaft“ des  Fortbildungsprogramms „Vielfalt fördern“. Er macht an den wichtigsten Stationen exemplarisch Halt und bietet die Chance, grundlegende Aspekte des analogen Angebots kennenzulernen. Außerdem bietet MOOC Erklärvideos, Informationstexte, Materialien und Literaturhinweise sowie Interviews mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Schulpraxis. Ein Forum führt Einzellernende zusammen und bietet die Möglichkeit des Erfahrungs- und Gedankenaustauschs mit anderen Interessierten.

Weitere Informationen und Anmeldung zum MOOC