Kommunales Bildungsmonitoring

Unter dem Titel „Bildung integriert rief das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 2015 ein neues Förderprogramm ins Leben um Kreise und kreisfreie Städte beim Auf- und Ausbau ihrer kommunalen Bildungslandschaft zu unterstützen. Seit 2016 nahm die Stadt Bielefeld an dem Bundesprogramm „Bildung integriert“ teil. Das Projekt wurde im Juni 2019 beendet.

Nach den Förderrichtlinien war unter anderem der Ausbau einer Datenbasis zur kontinuierlichen Bildungsberichterstattung – dem kommunalen Bildungsmonitoring – erforderlich. 

Das kommunale Bildungsmonitoring erfasst als datengestützter, kontinuierlicher Beobachtungs- und Analyseprozess die Rahmenbedingungen, Verlaufsmerkmale, Ergebnisse und Erträge von Bildungsprozessen entlang des lebenslangen Lernens, dass heißt von der frühkindlichen Förderung bis zur Weiterbildung von Senioren. Informationen über das Bildungsgeschehen in der Kommune werden transparent aufbereitet und dienen als Grundlage der Bildungsberichterstattung. Mögliche problematische Entwicklungen können so aufgedeckt, Trendaussagen abgeleitet und Sozialräume in den Blick genommen werden. Dafür werden Bildungsdaten mit anderen Kennzahlen zum Beispiel aus Demographie, Soziales oder Gesundheit verknüpft. 


Die Umsetzung des Programms „Bildung integriert“ wird gefördert durch:
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäischen Sozialfonds für Deutschland ESF
Europäische Union