Nachhaltigkeit durch Digitalisierung im Rahmen von Arbeit 4.0 – zukunftsorientierte Lehre an Bielefelder Berufskollegs

Der Ausbau des digitalen Lernens wird weiter gefördert

Das Projekt „Nachhaltigkeit durch Digitalisierung im Rahmen von Arbeit 4.0“ unterstützt die sechs Bielefelder Berufskollegs in städtischer Trägerschaft in ihrer zukunftsweisenden Lehre. Gegenstand des Projektes ist insbesondere die Verbesserung der Ausstattung der Bielefelder Berufskollegs mit dem Ziel, steigende Anforderungen der Wirtschaft an die Ausbildungsqualität der Schülerinnen und Schüler zu erfüllen und zur Verbesserung des Fachkräfteangebotes in Mangelberufen beizutragen.

Schüler*innen der Bielefelder Berufskollegs haben durch die Umsetzung des Förderprojektes die Gelegenheit, an modernsten Fertigungs- und Analysegeräten und mittels Systemen des interaktiven vernetzten Lernens in die Welt der Arbeit 4.0 einzutauchen und hier anschlussfähige Kompetenzen zu erwerben. Modernste Lehrmittel ermöglichen ein handlungsorientiertes Lernen, unter anderem auch in Kleingruppen, anhand wirklichkeitsnaher Fragestellungen. Dies erhöht die Lernmotivation mit positiven Auswirkungen auf die Lernergebnisse.             

Das Projekt „Nachhaltigkeit durch Digitalisierung im Rahmen von Arbeit 4.0“ hat ein Investitionsvolumen in Höhe von 7,5 Millionen Euro. Die Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen beträgt 6,75 Millionen Euro (90%). Die Mittel werden dabei aus dem Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalens zur Verfügung gestellt. Denn durch das Projekt kann die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Bielefeld und der Region Ostwestfalen-Lippe wesentlich gestärkt werden.