Grundschule

Rudolf-Steiner-Schule Bielefeld

Das sind wir

Die Rudolf-Steiner-Schule in Schildesche ist eine private Schule in freier Trägerschaft des Waldorfschul-Vereins Bielefeld und wurde bereits 1964 gegründet. Seit 1988 hat die Schule ihre Bleibe in Schildesche, ganz naturnah und großzügig gelegen direkt an einem Grünzug und in Nachbarschaft zum Waldorfkindergarten. Der pädagogische Schwerpunkt liegt in der Förderung der individuellen Entwicklung und des sozialen Miteinanders im Klassen- und Schulverband. Deshalb nehmen neben den üblichen Schulfächern künstlerische und handwerkliche Unterrichtsfächer sowie gemeinsame Projekte einen besonderen Stellenwert ein.


Besonderheiten

In den ersten beiden Schuljahren werden die Kinder nach dem Prinzip des bewegten Klassenzimmers unterrichtet. So wird der Unterricht durch das Voltigieren oder Wandern bereichert. Der Klassenlehrer wird in der ersten Klasse von einer erzieherischen Fachkraft unterstützt.

Der/die KlassenlehrerIn an der Waldorfschule begleitet „seine/ihre“ Klasse sechs Jahre lang und unterrichtet jeden Morgen die ersten beiden Schulstunden. In wechselnden „Epochen“ bringt er den Schülern jeweils über mehrere Wochen den Stoff unterschiedlicher Fächer nahe. So haben die Schüler zum Beispiel drei Wochen lang jeden Morgen zwei Stunden Mathematik, Geografie, Deutsch, Geschichte oder ein anderes Hauptfach. Fachlehrer übernehmen den Unterricht in Sport, Fremdsprachen, Eurythmie, Religion, Musik und in den handwerklich/künstlerischen Fächern. Mit der neunten Klasse beginnt die Oberstufe und an die Stelle des Klassenlehrers treten dann KlassenbetreuerInnen und FachlehrerInnen.


Teilnahme an Projekten

Zum Schulkonzept gehören Theaterprojekte und Praktika im Bereich Soziales, Forst- und Landwirtschaft sowie Handwerk.Waldorfschulen verzichten in der Unter- und Mittelstufe auf Noten. An deren Stelle treten individuelle Beurteilungen, in denen die Lehrer gleichermaßen auf die Persönlichkeitsentwicklung und die Lernfortschritte ihrer Schüler eingehen. Und Waldorfschüler lernen von der ersten bis zur zwölften Klasse in einer Klassengemeinschaft, unabhängig vom angestrebten Schulabschluss: Niemand wird unterwegs sitzen gelassen.Nach der bestandenen Fachoberschulreife am Ende der 11. Klasse kann in der 13. Klasse die allgemeine Hochschulreife oder im Berufskolleg nach zwei Jahren die Fachhochschulreife mit der Fachrichtung Sozial- und Gesundheitswesen erworben werden.


Partnerschaften und Kooperationen

Die Rudolf-Steiner-Schule kooperiert mit dem Halhof. Hier wird in der 1. und 2. Klasse und als Angebot der OGS gemeinsam voltigiert.

Jedes Jahr besucht die 4. Klasse den Schulbauenhof Ummeln.

Die 9. Klasse besucht im Rahmen des gemeinsamen Landwirtschaftspraktikums des Jahr den Schwalbenhof in Berschweiler im Hunsrück. Hier besteht eine enge Kooperation.


Fremdsprachenangebote

Es wird von der 1. Klasse an Französisch und Englisch unterrichtet.