Tag der Demokratie für Schülerinnen und Schüler

Bildung braucht Freiheit.

2019 beging Bielefeld das Jahr der Demokratie. Ganz vielfältige Veranstaltungen gaben interessierten Bürgerinnen und Bürgern Gelegenheit, sich mit dem Wert der Demokratie für das Gemeinwesen auseinanderzusetzen.

Die BezirksSchülerInnenvertretung Bielefeld veranstaltete im November (5.11.2019) hierzu einen Tag der Demokratie für Bielefelder Schülerinnen und Schüler. In der Veranstaltung hatten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung zum Thema ´Politische Partizipation Jugendlicher innerhalb der kommunalen Strukturen` auszutauschen.

In einem nicht-öffentlichen Bereich am Vormittag wurden diverse Workshops rund um das Thema ´Demokratie in Schule und außerhalb von Schule` angeboten. Hier war Raum und Zeit sich ausführlich mit Demokratiehandeln in schulischen und außerschulischen Zusammenhängen auseinanderzusetzen.

Im Anschluss daran fand am Nachmittag in einem öffentlichen Teil ein World Café statt, dass Gelegenheit bot, mit Politik und Verwaltung zu verschiedenen Themen ins Gespräch zu kommen und Fragen des demokratischen Miteinanders zu diskutieren. Die Themen des World Cafés waren unter anderem:

  • SchülerInnenmobilität
  • Jugendpartizipation
  • Demokratie an Schule

Die Ergebnisse aus dem World Café wurden den Teilnehmenden in einer Abschlusspräsentation vorgestellt. Flankiert wurd die Veranstaltung von einem Markt der Möglichkeiten, bei dem verschiedene Gruppen, Organisationen und Projekte ihre Initiativen zu Jugendbeteiligung und demokratischem Handeln vorstellten.


Der Tag der Demokratie richtete sich an Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in Bielefeld, unabhängig davon, ob sie in der SV engagiert sind. Organisiert wurde der Tag von der BezirksSchülerInnenVertretung (BSV) und der Luisenschule.